spacer
bildungsangebote
spacer
   
 

Sek II

Wettbewerbe

 

Inklusive Schule

Wir sind eine inklusive Schule und haben in der Sek I in fast jedem Jahrgang je eine Inklusionsklasse. Insgesamt besuchen sieben Kinder mit Förderbedarf geistige Entwicklung unsere Schule. Diese Kinder werden themengleich, aber zieldifferent gemeinsam mit den Regelschülern unterrichtet. Als zusätzliche personelle Ressourcen stehen uns zurzeit zwei Förderschullehrerinnen mit 30 Stunden und Eingliederungshilfen zur Verfügung. Sie werden vom Sozialamt finanziert.

Inklusion am Ratsgymnasium gelingt. Das soziale Miteinander von Regelschülern und Schülern mit Förderbedarf ist von Respekt geprägt. Die Förderschullehrerinnen arbeiten intensiv mit den Fachlehrern zusammen. So verändert sich der Blick auf das Lernen bei den Lehrkräften in den Inklusionsklassen wahrnehmbar und wird zunehmend differenzierter. Davon profitieren auch die Regelschüler. Zugleich bleibt das Niveau in den Klassen hoch.

 

 

Am Ratsgymnasium Wolfsburg stehen wir zur Inklusion, denn ...

  • Menschen sind individuell verschieden.

  • Hieraus ergibt sich für das schulische Lernen die Verpflichtung, Bildung innerhalb gesetzter Normen lerntypen- und leistungsbezogen zu gestalten bei gleichzeitiger Berücksichtigung der individuellen Möglichkeiten der Kinder und Jugendlichen.
  • Bei Kindern mit Förderbedarf im Bereich geistige Entwicklung liegen die individuellen Möglichkeiten außerhalb des altersbezogenen Normbereichs, sodass Bildungsziele für die Lernenden individuell aufgestellt werden.
  • Individuelle Förderung verlangt in jedem Fall mehr personelle Ressourcen, zusätzliche Raumbedarfe und innerschulischen Handlungsraum.

  • Verschiedenheit sollte von allen Beteiligten als selbstverständlich erfahren werden. Dies verlangt ein Umdenken und wird schulische Lernräume langfristig gewinnbringend für alle verändern.

Letzte Aktualisierung: Vo/02.02.16